Jahreswechsel

Jahresrückblick

Rückblick

Nun ist mein Blog schon zwei Jahr alt. Unterschiedlicher könnten die zwei Jahre nicht ausfallen. Und ich glaube auch du als Leser hast das gemerkt. Nicht nur, dass im ersten Jahr die Artikel zwei mal in der Woche erschienen sind, und im zweiten Jahr nur einmal. Der wesentliche Unterschied ist, dass ich im ersten Jahr ein bestimmtes Ziel hatte. Weiterlesen

Nachdenkliches Bibellesen I – Auferwecken des Lazarus

Auferweckung des Lazarus

Seit längerem schwebt mir vor eine Serie zu machen, mit der ich dich ansporne deine Bibel intensiver und nachdenklicher zu lesen. Hier ist der erste Beitrag dieser Serie.

Such dir einen Platz, wo du für einige Stunden Ruhe hast. Du brauchst ein Blatt Papier, einen Stift und deine Bibel. Lies bitte Johannes 11,1-44. Lies es wenigstens drei mal nacheinander durch, lies es wenigstens einmal dir selbst laut vor. Wenn dir Fragen zu diesem Text kommen, notiere sie. Weiterlesen

Starke Mitarbeiter – Starke Gemeinden

 

„Starke Mitarbeiter – Starke Gemeinden“

Ich erlebe, wie junge Menschen über ihre Gemeinden klagen. Ich erlebe wie Älteste, die Brüder, die in der Verantwortung stehen, krampfhaft versuchen die Fassade einer idealen Gemeinde aufrecht zu erhalten. Eines Tages, als ich im Gespräch mit einem jungen Bruder war, ist es mir klar geworden. Wir brauchen keine idealen Gemeinden, das was wir brauchen ist eine gesunde Gemeinde. Wir werden keine Gemeinde finden, in der es keine Probleme gibt. Aber wir können eine Gemeinde sein, die mit den Problemen recht umgehen kann. Weiterlesen

Ein Apell an den Krieger in dir

Apell an den Krieger auf Werden wie Jesus

Gott erwartet von mir, dass ich meine Kräfte für den Aufbau des Reiches Christi einsetze. Ich habe Zeit und Talente, Geld und Güter erhalten, um sie für die höchsten Interessen der Seele auszunutzen. Leider vergeude ich viel zu viel Zeit. Ich verwende mein Geld, meine Güter (Handy, Auto etc.) und vor allen Dingen meine Zeit noch viel zu oft für die Befriedigung meiner privater, nichtswertiger Vergnügungen. Dabei muss doch die Arbeit für den Herrn und sein Reich meine tiefste Befriedigung werden. Weiterlesen

Carpe diem — nutze den Tag!

Carpe Diem - nutze den Tag, auf Werden wie Jesus

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Weg deines Lebens mit goldenen Gelegenheiten bestreut ist. Wie viele aber erkennen, die sich ihnen bietenden Gelegenheiten zur rechten Zeit? Wie viele aber von denen, die sie wirklich erkennen, besitzen den Mut, im rechten Augenblick zuzugreifen und die Gelegenheiten zu nutzen?

Sicher kennst du das Gefühl, dass du in einer bestimmten Situation so und so hätte sprechen oder dies und das hätte ausführen sollen; später tut es dann Leid, dass man so langsam war und die Gelegenheit entschlüpfen ließ. Weiterlesen

Was machst du mit dem Schlüssel zum Himmel?

Schlüssel zum Himmelreich auf Werden wie Jesus

Was ist der Schlüssel zum Himmel?

Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen und die Pforten des Totenreiches sollen sie nicht überwältigen. Und ich will dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein.

— MATTHÄUS 16,18-19

Weiterlesen

5 Anregungen zur Verkündigung des Evangeliums auf der Arbeit (oder in der Schule)

Evangelisieren auf der Arbeit beim Blog Werden wie Jesus

Als Christ bist du ein mit allen Vollmachten ausgestatteter Botschafter des Weltreichs von Jesus, dem höchsten König des Universums. Gott hat dir die Botschaft der Versöhnung anvertraut, die gute Nachricht, dass Jesus Christus die Rebellen mit Gott versöhnt.

Du bist ein Botschafter, wenn du zum Gottesdienst in die Kirche gehst. Du bist ein Botschafter, wenn du mit deinen Freunden am Nachmittag die Sonne genießt. Wenn du zur Arbeit gehst, einen Kunden willkommen heißt, Nägel in die Dachlatte reinhaust, in einer Besprechung sitzt, eine Präsentation erstellst oder Notizen in deinen Block schreibst, du bist ein Botschafter des Königs. Weiterlesen

5 Vorsätze für das neue Jahr

Praktisches Christentum

Ich frage mich jedes Jahr, zum Jahresschluss: Soll ich Vorsätze für das neue Jahr fassen? Oft habe ich schon im Februar vergessen, was ich mir im Dezember vorgenommen habe. Da ist diese Frage berechtigt.

Aber in diesem Jahr habe ich den Blog. Und ich kann das praktisch machen, was ich in der Theorie schon lange weiß. Ich kann meine Vorsätze schriftlich fixieren und öffentlich machen. Und du kannst mich zu einem beliebigen Zeitpunkt im Jahr daran erinnern: „Du hast dir doch vorgenommen…“ Damit steigen die Chancen dramatisch, dass ich noch im Juni und November weiß, was ich mir vorgenommen habe. Weiterlesen

Lass uns in Verbindung bleiben!