10 Maßstäbe was Liebe wirklich bedeutet

10 Maßstäbe, was Liebe wirklich bedeutet

Ich hatte mal ein kleines Experiment gemacht. Ich habe Christen die ich liebe, die ich sehr schätze und achte im Gespräch nach irgendeiner kleinen äußerlichen Sache gefragt. Eine Sache, die Jesus nie geboten oder verboten hat. Etwas über die in unseren Kreisen viel diskutiert wird. Zum Beispiel: „Warum ist es nicht gut im Sommer zum Urlaub an den Strand zu fahren?“ oder „Was ist verkehrt daran, wenn Frauen Hosen tragen?“ Und dann, etwas später im Gespräch habe ich gefragt „Was heißt eigentlich Liebe deinen Nächsten wie dich selbst praktisch? Wie kann ich feststellen, ob ich dieses Gebot Christi in der letzen Woche erfüllt habe?

Das Ergebnis dieses Experiments zeigt, dass wir uns sehr ausführlich mit den kleinen äußerlichen Sachen, die strenggenommen keine Gebote sind, beschäftigen. Und uns praktisch gar nicht mit dem größten Gebot auseinandersetzen. Wie froh war ich, als ich auf diesen Artikel von Janice von Waiting at his Doorway gestoßen bin. Weil hier jemand ist, der das größte Gebot ernst nimmt und darüber nachdenkt. Und mir endlich ein paar praktische Anhaltspunkte gibt, damit ich feststellen kann, wie ich das Gebot der Liebe in der letzten Woche ausgelebt habe. Worauf ich meine Gebete richten muss, um Christus ähnlicher zu werden.

 

Bist du SALZ DER ERDE?

Bist du „Salz der Erde“ – oder ein Zuckerguß?

Ihr seid das Salz der Erde.

— MATTHÄUS 5,13

Was bedeuten diese Worte eigentlich für unser Leben als Christen? Warum benutzt der Herr Jesus das Bild des Salzes und nicht des Zuckers? Beide sehen sich ja zum Verwechseln ähnlich. Ist nicht der Zucker in der heutigen Zeit ebenso unentbehrlich geworden wie das Salz? Weiterlesen

Lass uns in Verbindung bleiben!