Warum wir vergeben sollten (Teil 1)

Warum wir vergeben sollen 1

Jesus und seine Jünger sind in Kapernaum der Heimatstadt von Petrus, Johannes und Jakobus. Vielleicht sind sie im Haus von Petrus und unterhalten sich. Die Jünger kommen wie so oft mit einer Frage zu ihm: „Wer ist der größte im Himmelreich?“ Jesus sagt: „Der, der sich selbst erniedrigt, wie ein Kind, der wird der größte im Himmelreich“.

Er warnt daraufhin seine Jünger, diejenigen, die sich erniedrigen zu verachten. Er spricht davon, dass er in die Welt gekommen ist, um die verachteten, um die verlorenen zu suchen und selig zu machen. Und erzählt ihnen die Geschichte vom verlorenen Schaf. Weiterlesen

Gerettet sein gibt Rettersinn (Gedicht)

Gerettet sein gibt Rettersinn

Gerettet, Herr, durch dein Erbarmen,
befreit vom Tod durch deinen Tod,
beschützt in deinen mächt´gen Armen,
geheilt von bittrer Sündennot,
mein Gott, wie kann genug ich danken
für deine Gnade ohne Schranken,
die mir zuteil geworden ist? Weiterlesen

Was ist eine echte Seelenbürde?

Was ist echte Seelenbürde

Manche sagen, dass Seelenkampf das Kennzeichen eines wahren Christen ist. Sie haben Seelenbürde fast vergöttert. Sie finden Befriedigung in der Menge ihrer Gebete, Seufzer und Tränen und meinen die äußerlichen Kundgebungen von Seelenleiden seien Seelenbürde. Solche Kundgebungen sind nicht mehr ein Zeichen echter Seelenbürde, als die Kundgebungen der Freude ein Zeichen tiefer Geistlichkeit sind. Seelenbürde ist etwas ganz anderes. Weiterlesen

Falsche Hoffnungen, die viele in die Hölle führen

Falsche Hoffnungen, die viele in die Hölle führen…

Im Blog Jesaja 66:2 Ist ein Artikel von Kevin Williams zur Selbstprüfung erschienen.

Er zählt dort ganze 16 falsche Hoffnungen auf. Dinge die Menschen als Zeichen ihrer Rettung ansehen. Dabei ist doch jede Hoffnung, die nicht auf Jesus Christus gerichtet ist, falsch.

Die Bibel warnt uns, dass es viele unechte Bekehrte gibt, die sich an falsche Hoffnungen klammern (siehe Matthäus 7:13-15); hier ist eine Liste falscher religiöser Hoffnungen, die Menschen in die Hölle schicken können. Während ihr die Punkte durchgeht, „prüft euch selbst, ob ihr im Glauben seid; stellt euch selbst auf die Probe“ (2. Korinther 13:5) und vergewissert euch, dass ihr nicht an falscher Hoffnung festhaltet. Eure Ewigkeit steht auf dem Spiel.

Das Gebetsanliegen, das Jesus auf dem Herzen lag

Das Gebetsanliegen, das Jesus auf dem Herzen lag

Wenn Jesus am nächsten Mittwoch, der nächsten Gebetsstunde in deiner Gemeinde wäre. Wenn er laut gebetet hätte. Was würde er bitten? Wären es die gleichen Bitten, die wir in den Gebetsstunden hören und selbst beten?

Danny Fröse schreibt in seinem Artikel ein konkretes Gebetsanliegen.

Ich wünsche, dass es ein beständiges Gebetsanliegen wird. Etwas was immer wieder in unseren Gebetsstunden, Gebetstreffen, Gebetskreisen, wie wir es auch nennen, erschallt. Ich wünsche, dass wir in dieser Fürbitte Christus ähnlicher werden. Ich wünsche, dass ich selbst das immer wieder mit Tränen in den Augen und einem Schmerz in der Seele beten könnte.

Das wahre Gesicht der Sünde

Evangelium

In unserer Gesellschaft wird die Sünde sehr verharmlost. Ja, sie wird sogar manchmal als etwas schönes, schillerndes, begehrenswertes dargestellt. Wenn ich aber die Schrecklichkeit der Sünde sehen will, wenn ich ihren wahren Maßstab begreifen will, muss ich sie aus der Perspektive der Ewigkeit betrachten. Weiterlesen

Lass uns in Verbindung bleiben!