Was ist eine echte Seelenbürde?

Was ist echte Seelenbürde

Manche sagen, dass Seelenkampf das Kennzeichen eines wahren Christen ist. Sie haben Seelenbürde fast vergöttert. Sie finden Befriedigung in der Menge ihrer Gebete, Seufzer und Tränen und meinen die äußerlichen Kundgebungen von Seelenleiden seien Seelenbürde. Solche Kundgebungen sind nicht mehr ein Zeichen echter Seelenbürde, als die Kundgebungen der Freude ein Zeichen tiefer Geistlichkeit sind. Seelenbürde ist etwas ganz anderes.

Sie ist eine Teilhaberschaft mit Christus am Kampfe gegen Satan und die Mächte der Finsternis für die Seelen der Menschen. Sie ist ein Beruf, ein lebenslanger Kampf — die Herrlichkeit des Kreuzes. Wer Seelenbürde hat, fühlt Sorge und Verantwortlichkeit, eine Sorge, die ihn in demütiges Bitten und Flehen zu Gott bringt. Er fühlt, dass nichts in der Welt so wichtig ist, als Männer und Frauen zu Christus zu bringen. Dafür betet und schreit er zu Gott.

Aber beachte, diese Gefühle der Sorge und Verantwortung sind ebensowenig Seelenbürde, wie Freude die Erlösung ist. Erlösung ist eine durch den Glauben an Christus in der Seele gewirkte Erfahrung, und Freude ist nur eine ihrer Kundgebungen. Andere Kundgebungen sind ein heiliges, geweihtes Leben, eine Freiheit und Befreiung von alten sündigen Gewohnheiten und eine tiefe Liebe für die ganze Menschheit. Seelenbürde ist eine Teilhaberschaft mit Christo am Kampf gegen Satan und die verlorene Welt. Das Gefühl der Sorge und des Schmerzes ist nur eine ihrer Kundgebungen. Andere Kundgebungen der Seelenbürde sind die Willigkeit, Zeit und Geld zu opfern, ein ständiges Augenmerk darauf, Verlorene und Sündenkranke zu suchen und sie zu Christus zu bringen und eine fortgesetzte Bereitschaft, irgendwo zu helfen, dass Seelen gewonnen werden.

Starke Seelenbürde, die tatsächlich etwas für Gott vollbringt, zeigt sich hauptsächlich in einem verzehrenden Wunsche, den Gegenstand ihres Gebetes zu Christus gebracht zu sehen. Mag der, für den gebetet wird, ein Sohn, eine Tochter, der Vater, die Mutter, ein Freund oder irgendeiner, dem man besondere Aufmerksamkeit zuwendet, sein. Stets ist die Seelenbürde auf eine bestimmte Person oder mehrere Personen gerichtet.

Wer unter wahrer Seelenbürde steht, mag eine Zeitlang keine Freude fühlen. Alle seine Empfindungen sind in dem verzehrenden Verlangen seines Gebetes zusammengefasst. Aber wenn der Sieg kommt und der, für den gebetet wurde, sich Gott übergibt, dann bekommt die Freude der Erlösung wieder die Oberhand.

So möge der, der hier einen wahren Dienst für Jesus tun will, von dem Ausschauen und Rufen nach Freude Abstand nehmen und seine Gebete und Unternehmungen mehr auf das Wichtigere konzentrieren — die Erlösung von Sündern. Möge er nicht so sehr seine eigenen Gefühle des Schmerzes und Seelenkampfes betrachten und sein eigenes Leiden im Auge haben, sondern sich selbst vergessend für Andere beten.

Bruder und Schwester in Christo, wenn die Erlösung der Welt durch die Gemeinde in Zusammenarbeit mit Christus vollbracht werden soll, dann müssen wir alle uns selbst vergessen und für die Verlorenen wirken. Lasst uns die Seelenbürde willkommen heißen und hingebend tragen.


Quelle: Evangeliumsposaune, 1925
Aktuelle Seite: www.evangeliumsposaune.org

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.