In eigener Sache: Halbes Jahr Online!

Halbes Jahr bloggen auf werden wie Jesus

Ich kann es kaum glauben, mein Blog ist schon ein halbes Jahr alt.

Und ich habe es tatsächlich geschafft, jede Woche zwei Artikel zu schreiben. Das ist gar nicht so selbstverständlich. Ich bin ein Tagträumer. Ich fange viele Dinge an, halte sie aber nicht durch. Und als ich im Dezember losgelegt habe, war ich mir nicht sicher, ob ich es noch durchhalten werde. Und deshalb will ich hier Gott die Ehre geben, dafür, dass er mir geholfen hat. Mich auf manche Themen gestoßen und manches vergessen lassen hat. Ohne seine Hilfe, diese starken Arme, die mich in mancher Woche getragen haben, hätte ich wahrscheinlich schon aufgegeben.

Ich möchte aber auch diesen Artikel nutzen, um mich bei euch, meinen Lesern zu bedanken. Für die Ermutigung, für die Hinweise auf die Fehler, für die Kommentare, für das Teilen der Artikel und vor Allem für die Gebete.

Die Statistiken der Seite verraten mir, dass ich eine sehr treue Leserschaft habe. Die Anzahl neuer Besucher übersteigt selten die 25%-Marke. Das bedeutet, dass 75% der Besucher nicht zum ersten mal auf der Seite sind. Diese Werte sind in der Bloggerszene beeindruckend. Ich danke euch für die Treue.

Und damit ihr etwas mehr als ein „Danke“ bekommt, habe ich für euch ein paar Zahlen aus der Statistik rausgesucht.

Besucher

In diesem halben Jahr waren auf www.werden-wie-jesus.de
2.350 eindeutige Besucher, die die Seite 8.500 mal aufgerufen haben und durchschnittlich 3:42 Minuten auf der Seite waren.
[hr]

Top 5 Länder

1. Deutschland
2. Kanada
3. USA
4. Bolivien
5. Argentinien
[hr]

Top 5 Besucherquellen

1. Facebook
2. Direkt (Eingabe von www.werden-wie-jesus.de im Browser)
3. Google (die Suchmaschine)
4. Forum der Jugend in Pforzheim
5. Google+
[hr]

Top 5 Artikel

1. Jetzt will ich auch mal was zur Kleidung sagen
2. Frage: Dürfen Christen „weltliche“ Musik hören?
3. Unsere mächtigste Waffe liegt in der Ecke
4. Zweieinhalb Gründe für Evangelisation
5. Womit läuft der Motor deiner Seele?

Viel Spaß beim Lesen und Gottes Segen wünscht
euer Robert

Kommentar (1)

  1. Regina

    Hallo Robert, vielen Dank für deine Mühe und deinen Mut, weiter so!
    Gott segne Dich dafür

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.