Sonntag für Sonntag

Sonntag für Sonntag sitzst du in der Kirche,
siehst die Freude, die der Andere hat.
Vielleicht hast du selbst mal diese Freude besessen,
doch jetzt bist du innerlich kalt.

Woche für Woche sitzst du in den Reihen,
hörst der Predigt zu und bist doch taub.
Und wenn die Predigt dir einmal zu hart wird,
dann gehst du einfach hinaus.

Freund, jetzt will dich Jesus befrein.
Bekehr dich und dann bist du sein.
Vielleicht sagst du jetzt „nein“,
doch damit willigst du ein,
für immer verloren zu sein

Immer wieder findest du Gründe,
Gott aus dem Weg zu gehn.
Du zeigst auf Andere und ihre Schwächen,
so soll es dir nicht gehn.

Doch immer wieder bist es dann du,
der noch ferne von Gott ist.
Die Fehler der Anderen helfen dir doch nicht weiter,
weil du verloren bist.

Was ist es denn das dich noch trennt?
Von dem was dein Herz doch schon kennt.
Vielleicht sagst du jetzt „nein“,
doch damit willigst du ein,
für immer verloren zu sein

Jahr für Jahr hält Gott dir seine Hand hin.
Wie oft willst du sie noch übersehn?
Irgendwann hört er auf zu rufen,
dann wirst du draußen stehn.

Bist du sicher, dass es sich lohnt,
für immer von Gott fern zu sein?
Dieses Rufen ist nur für dich,
darum komme vor seinen Thron.

Hör, jetzt lädt dich Jesus ein,
komm zu ihm und dann bist du sein.
Und sagst du heute „nein“,
lässt du dich darauf ein,
für immer verloren zu sein.

Freund, wenn du es leid bist „nein“ zu sagen, wenn du dein halbes Christentum nicht mehr ausstehen kannst, dann gilt dir das biblische „Heute“. Heute ist ein Zeitfenster geöffnet, in dem Gott dich zu sich ruft. Komm doch. Komm zu Christus.

Du kennst den Weg. Sag ihm deine Schwächen, wo du gefallen bist. Sag ihm deine Sünden. Bitte um Vergebung. Und nimm Jesus Christus als den Herrn deines Lebens an. Den, für den du nur noch leben willst.

Du brauchst niemanden dazu. Das ist dein Weg zum Kreuz, den keiner mit dir mitgehen kann. Wenn du magst, kannst du einen Freund anrufen oder anschreiben, damit er für dich betet. Wenn du noch Fragen oder Zweifel hast und mit jemanden sprechen willst, such dir jemanden, dem du vertraust. Vielleicht ist es dein Vater, einer der Ältesten oder der Jugendleiter. Jeder von ihnen wird alles stehen und liegen lassen um mit dir das, was die Ewigkeit betrifft zu klären.

Ich bete für dich.

Schlagworte: , ,

Kommentar (1)

  1. Mirjam Bauer

    Ein wunderschönes Lied, welches mich einmal sehr zum Nachdenken anregt hat und vieles geändert hat!
    Danke Robert fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.