Schließlich ist es unbedingt erforderlich, dass unsere Philosophie der Nachfolge von dem Grundprinzip ausgeht, dass zunehmende Ähnlichkeit mit Jesus Christus das Lebensziel ist, nicht Glück und Zufriedenheit.

R. S. Taylor

Diszipliniert leben (Teil 1)

Der gegenwärtigen Philosophie um uns herum zufolge ist alles in Ordnung, wenn nur jeder glücklich ist. Das große Ziel von Erziehung, Wissenschaft und Regierung besteht darin, möglichst vielen Menschen so viel zeitliches Glück wie nur möglich zu gewähren. Und sogar wir Christen sind vom Zeitgeist angesteckt worden, sodass wir mit Gott um Glück handeln. Wenn für Christus das Tragen des Kreuzes die Bedingung für Nachfolge ist, so ist das für uns das Glück. Aber das kann so nicht sein.

Wenn unsere Philosophie der Nachfolge durch und durch christlich ist, werden wir sehen, dass unsere Entscheidungen, Beschlüsse und berufliche Tätigkeiten nicht von einem fieberhaften Streben nach persönlichem Glück bestimmt werden. Überdies kann unser Erfolg oder Scheitern als Christen oder als Diener des Herrn nicht daran gemessen werden, ob wir gerade glücklich sind oder nicht. Paulus war nicht immer glücklich, ebensowenig Luther und Wesley. Aber Nachfolge war für sie nicht Glück, sondern Treue und Brauchbarkeit.

 

Diszipliniert leben (Serie)

Teil 1: Die Philosophie der Nachfolge (Dieser Artikel)
Teil 2: Definition der Disziplin
Teil 3: 4 Wege zu mehr Disziplin


Quelle:
R. S. Taylor, Diszipliniert leben, aber wie?, impact Verlag, 2012

Schlagworte: , ,

Kommentar (1)

  1. B

    This reminds me of the sermon „Ten Shekels and a Cross.“ The first part might be hard to understand, as it is read from Judges (17?), but the end should be quite clear. It can be found on YouTube.
    Last week it has become quite clear to me how I had accepted the cultural norm of living for pleasure, even as a Christian. Thanks for starting this series, as I pursue the glory of the Lamb that is worthy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.